Bilder Ein Aus Schriftgrad A- A A+

Verantwortungsbewusste Wertschöpfungskette

Erklärtes Ziel ist die Gestaltung einer nachhaltigen Wertschöpfungskette durch die Kombination der Vormaterialherstellung und des Recyclings bei AMAG mit der mechanischen Bearbeitung bei ACP. Die Metallwertstoffe können sortenrein durch qualitätsgesicherte Prozesse optimal genutzt werden. Der CO2-Fußabdruck der AMAG kann dadurch noch weiter optimiert werden. Die nachhaltige Wertschöpfungskette umfasst:

  • das Closed Loop-Recycling (sortenreiner Materialkreislauf) von Plattenabschnitten sowie von im Fräsprozess anfallenden Spänen,
  • eine verbesserte Buy-to-Fly-Ratio (Relation zwischen dem Gewicht des eingekauften Rohmaterials und dem Gewicht des Endteils) und
  • eine optimierte Logistik entlang der gesamten Wertschöpfungskette.